Links

Dienstag, 26. Juni 2012

{Rezension} Zirkel von Sara B. Elfgren



  Autor: Sara B. Elfgren & Mats Standberg
  Verlag: Dressler CDV
  Titel: Zirkel Teil 1 der Engelfors-Trilogie
  Seitenanzahl: 608
  Erschienen im Februar 2012 in Gebundener Ausgabe für
  19,95 € Kaufen ? KLICK!


  Inhalt:
  Es geht um Sechs Mädchen Mino, Vanessa, Ida, Linnea, Anna-
  Karin und Rebecca. Als Linneas bester Freund Elias sich überraschend selbst umbringt führt das die Mädchen automatisch zusammen die sonst aus verschiedenen Welten kommen. Nie hätte eine von ihnen gedacht das sie sich mal so nahe kommen würden. Linnea Elias Freundin ist aber der festen überzeugung davon das Elias umgebracht worden sei. Als dann noch ein zweiter Selbstmord passiert wissen die Mädchen das es Mord war. Komisch ist auch das sie vor ihrem Selbstmord alle bei der selben Person waren. Jetzt müssen sich die Mädchen zusammen raufen und nicht nur ihr Leben meistern, was manchmal gar nicht so einfach ist sondern auch das Böse bekämpfen das Engelfors ihrer Stadt in der sie Leben zu verschlingen droht.

Cover:
Das Cover finde ich an sich ganz schön. Es ist ehr schlicht gehalten und unter dem Schutzumschlag genauso. Die Mädchenköpfe auf dem Umschlag sollen die 6 Mädchen aus Engelfors darstellen. Das schwarz und das Rot interpretiere ich in das Böse was die Stadt bedroht.

Die Autoren:
Sara B. Elfgren arbeitet als Drehbuchautorin und Dramaturgin und feiert mit ihrem Film- und Fernsehproduktionen in Schweden große Erfolge.
Mats Standberg hat bereits drei Bücher für erwachsene geschrieben. Sein neuster Roman wurde auch ins deutsche Übersetzt. Er arbeitet auch als Journalist und Kolumnist bei Schwedens größter Abendzeitung. Quelle Amazaon.

Meine Meinung:
Als ich das Buch angefangen habe zu lesen war ich völlig gefesselt von dem so tollen Schreibstil den die Autoren an den Tag legen. Das hat sich allerdings schlagartig geändert als es weiter ging. Von Kapitel zu Kapitel ändert es nämlich den Sichtwechsel. In einem sehe ich es aus Minos sicht und im nächsten wieder aus Vanessas sicht. Das reißt einen dann schlagartig wieder raus und man muss neu reinkommen. Dadurch konnte ich auch kaum Spannung aufbauen. An ein paar Stellen gab es die dann trotzdem. Die Charaktere waren grund auf verschieden und einige waren mir sehr sympatisch wie zb. Mino. Mino kommt aus gutem Haus und ihr Leben ist geregelt. Dann gibt es da aber noch Vanessa die von ihren Stiefvater schlecht behandelt wird und ihre Mutter ihr keine Liebe mehr entgegen bringt. Charaktere sind gut ausgearbeitet. Allerdings stört mich das in dieses Buch zuviele Privatsachen der einzelnen Personen mitrein fließen. Konflikte werden meiner Meinung nach auf einen eingedrescht. Von dem Verlauf des "Zirkels" bekommt man fast nichts mit. Ausser den paar treffen. Ich hätte zb gerne noch mitbekommen wie sie zb auf ein oder andere Sachen gekommen sind. Aber anstatt dessen musste ich mir die Probleme jedes einzelnen immer wieder anhören und in jedem Kapitel ändert sich wieder einiges. Das hat das erhoffte Fantasy für mich ganz klar in ein Jugendbuch verwandelt. Für mich waren diese knapp 600 Seiten auch ganz klar viel zu viel. Man hätte es locker um die Hälfte reduzieren können. Die Idee an sich fand ich jedoch ganz gut. Nur leider habe ich davon herzlich wenig mitbekommen. Der Charakter Anna-Karin ging mir richtig auf den Geist. Sie hat mich mit jeden Kapitel über sie einfach weiter genervt und irgendwann war ich dann verblüfft das sie auf einmal so andere Ansichten hat. Da dachte ich mir einfach nur: Ach, auf einmal?
Gerne hätte ich anstatt die Probleme die die anderen hatten die nichts mit dem Zirkel oder dem "Bösen" auf sich hatten lieber mehr Trauer von Linnea zum Beispiel mitbekommen. Als es dann zum Ende ging war ich wirklich erleichtert und das Ende war zwar unerwartet bzw. gab es da einen winzigen Aha effekt was den "Täter" angeht aber es war einfach Laff. Aufeinmal hat Mino dann also Kräfte um genau das Böse zu besiegen und alles geht ratz fatz? Das kommt mir so rüber als wenn die Autoren das Ende einfach hinter sich bringen würden.

Mein Fazit:
Das Buch legt einfach andere Erwartungen als es letzten endes erfüllt. Im einzelnen könnte man die Charaktere richtig gut darstellen lassen und ihnen eigene Geschichten schenken aber so geht das nicht den du kannst dich einfach nicht von sechs Menschen die Probleme anhören es bleibt einfach kein Bezug zu jeweiligen Person. Als wenn jemand versucht hat ein Fantasybuch zu schreiben aber dann ist doch ein Jugendbuch daraus geworden. Also wer gerne Jugendbücher liest und kein Problem hat ohne Spannung und mit einbezug in den Verlauf erwartet ist hier genau richtig. Man hat nämlich keinen Bezug zu einer Person und zum Ende hin wird alles schnell vollzogen. Man wird nicht in die "Ermittlungen" als Leser einbezogen, somit weiß man nicht wie die sechs auf manches gekommen sind. Für die Idee und die liebevoll gestalteten Charakteren geb ich trotzdem noch ein paar Punkte. Die weiteren 2 Bücher muss ich allerdings nicht lesen.



Danke an den Dressler Verlag für das Rezensionsexemplar

Kommentare :

  1. Irgendwie habe ich bisher nur schlechte Meinungen zu dem Buch gelesen :-(
    Schade eigentlich, weil es sich ja so gut angehört hat.
    Vielen Dank für die Rezension

    lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Schöne rezi... wenn man das so sagen kann...
    igendwie hatten wir beide nicht so das Glück mit den REs, wobei meins etwas besser wird, aber ich steck mitten in einer Leseflaute...
    Uh... du hast die Bewertung schon genommen ♥

    Hast du schon abgeschickt??

    AntwortenLöschen
  3. Sarah, wir sind in einem Team bei Jules Challenge ! *-*
    Ich habe die erste Aufgabe schon gelöst. c:

    ganz liebe Grüße
    cityrella
    www.storiesdreamsbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. I like your rating :-D
    :-*:-*:-*:-*:-*

    AntwortenLöschen
  5. Hab ich grade richtig gelesen? Du willst das Gewinnspiel nicht auslosen, weil zu wenig mitgemacht haben?? Das ist doch kein Grund..Vielleicht hast du einfach zu wenig Werbung gemacht. Jedenfalls willst du doch jetzt nicht die Teilnehmer enttäuschen, die mitgemacht haben, oder?

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  6. Ich lese Zirkel gerade und habe daher deine Rezi nicht komplett gelesen, um eventuelle kleiner Spoiler zu vermeiden. Aber schade, dass es so eine schlechte Bewertung hat. Ich bin noch nicht besonders weit und kann noch nicht viel sagen (ausser dass es etwas dauert, bis die Handlung mal in Gang kommt), aber ich habe noch große Hoffnung für das Buch! :)

    AntwortenLöschen